SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

3D-Druck: Mini-Drucker aus Kanada für rund 70 Euro

Einfach und klein: Der 3D-Drucker Peachy Printer ist ein Projekt des kanadischen Unternehmens Rinnovated Design und soll für unter 100 kanadische Dollar (rund 70 Euro) zu haben sein. Das Geld für Entwicklung und Produktion sammelten die Kanadier mit einer Crowdfunding-Aktion. Der Drucker arbeitet im Fotolithografie-Verfahren, das heißt, dass ein Lichtstrahl dafür sorgt, dass das Verarbeitungsmaterial in die gewünschte Form gebracht wird. Verarbeitet wird in diesem Fall lichtempfindlicher Harz.

Das Gerät ist recht simpel aufgebaut und besteht aus einem Gehäuse sowie einem Laser und zwei Spiegeln. Die Spiegel sorgen dafür, dass der Laser an jede gewünschte Stelle gelangt und das Harz verformen kann. Während des Druckprozesses wird das Objekt von Salzwasser gehalten, welches nach Bedarf in den Druckbehälter getropft wird.

Gesteuert wird das Gerät über die Soundkarte des Computers. Die Entwickler haben einen entsprechenden Treiber entwickelt. Angeschlossen wird der Peachy Printer über den Kopfhörerausgang. Mithilfe einer handelsüblichen Digitalkamera ist zudem das Einscannen von Objekten möglich.

Noch vor dem offiziellen Ende der Crowdfunding-Aktion wurde das anvisiert Ziel von umgerechnet rund 36.000 Euro deutlich überschritten. Noch bis zum 20. Oktober ist eine Beteiligung möglich.

Crowdfunding-Aktionen sind im Bereich 3D-Druck derzeit recht angesagt. Zuletzt hatte beispielsweise ein Brillenhersteller ein Projekt mithilfe von Investoren realisiert.

Veröffentlicht am 24.09.2013 um 11:39