SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

3D-Drucker wird zur ISS geschickt

Die Astronauten der Internationalen Raumstation ISS müssen künftig nicht mehr lange auf Ersatzteile warten, sondern können diese ganz einfach ausdrucken. Das US-Unternehmen Made In Space liefert dafür einen 3D-Drucker, der im Juni 2014 von der Nasa zur ISS geschickt werden soll.

Das Komplizierte bei der Nutzung von 3D-Druckern im Weltraum ist die Schwerelosigkeit, die den Einsatz von herkömmlichen Geräten unmöglich macht. Der nun vorgestellte Drucker kommt ohne Schwerkraft aus und wurde mehrfach auf Parabelflügen getestet. Bei diesen Flügen wird im Sturzflug für einen kurzen Zeitraum ein nahezu schwereloser Zustand erreicht.

Schneller und kostengünstiger: 3D-Drucker im Weltraum

Die Raumfahrtbehörde verspricht sich durch den Einsatz der Drucker eine erheblich Verbesserung der Arbeitssituation auf der ISS, da Ersatzteile öfters kaputtgingen, so die Nasa. Da der Transport von Teilen in den Weltraum nicht nur zeitaufwendig sondern auch kostspielig ist, sei der Einsatz von 3D-Druckern eine große Hilfe.

Weiterhin verfolgt wird bei der Nasa der Versuch, auch Nahrungsmittel mit dem 3D-Drucker herzustellen.

Veröffentlicht am 20.08.2013 um 11:59