SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Australischer Wissenschaftler entwickelt Hufeisen aus Titan

Der australische Wissenschaftler John Barnes hat Hufeisen aus Titan entwickelt, die besonders leicht sind und mit einem 3D-Drucker hergestellt werden, berichtet die Forschungseinrichtung CSIRO. Die Gewichteinsparung gegenüber den Hufeisen aus Aluminium ist beachtlich, hat allerdings auch ihren Preis: Rund 600 australische Dollar kosten vier Titan-Hufeisen aus dem 3D-Drucker.

Barnes ist Mitarbeiter bei CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation), einer staatlichen Behörde für wissenschaftlichen und industriellen Forschung.

Halbes Gewicht, hohe Herstellungskosten

Die Mehrkosten können sich allerdings gerade bei Rennpferden lohnen. “Jedes zusätzliche Gewicht verlangsamt das Pferd”, sagt Pferdetrainer John Moloney auf der CSIRO-Website. Die Titanmodelle seien um die Hälfte leichter als die herkömmlichen Eisen, die etwa ein Kilogramm wiegen, was bei einem Rennen durchaus messbare Vorteile bringe, so Moloney.

Bei hochdotierten Rennen kann das Preisgeld schon mal im sechsstelligen Bereich oder sogar noch darüber liegen. Der finanzielle Aufwand von 600 australischen Dollar fällt da nicht ins Gewicht.

Laut Entwickler Barnes ist künftig mit einer weiteren Design-Optimierung eine zusätzliche Gewichteinsparung möglich.

Die Hufeisen aus Titan sind allesamt Maßanfertigungen. Bei der Herstellung wird zunächst jeder Huf des Pferdes eingescannt, ehe am Rechner entsprechende CAD-Daten für die Titan-Hufeisen erstellt werden.

Die Maßanfertigung ist derzeit eines der großen Vorteile des 3D-Drucks. Neben Turnschuhen sind zum Beispiel auch passgenaue Brillen zu haben.

Foto: CSIRO

Veröffentlicht am 18.10.2013 um 13:57