SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Beeindruckende E-Gitarren aus dem 3D-Drucker vorgestellt

Musikinstrumente, die mit CAD-Daten und 3D-Drucker hergestellt wurden, gibt es mittlerweile viele. Die Optik entspricht meistens die der altbekannten Originale und der Sound ist in der Regel dürftig bis mies. Ein Tüftler aus Neuseeland hat nun eine ganze Reihe selbst hergestellter E-Gitarren vorgestellt, die nicht nur gut aussehen, sondern auch noch anständig klingen.

Olaf Diegel präsentiert eine beeindruckende Auswahl an E-Gitarren, deren Rümpfe mit einem EOS 3D-Drucker hergestellt wurden, einem Selective Lasersintering-Gerät. Die bunten Instrumente weisen durchweg eine recht aufwendige Struktur auf und bestehen aus Polyamid und Alumide.

Olaf Diegel ist offensichtlich nicht nur ein Musikliebhaber, sondern auch ein leidenschaftlicher Verfechter des 3D-Drucks: Im Video stellt er seine Instrumente vor und berichtet über die Vorzüge, die die Technik beim Bau der komplexen Gitarrenkörper hat.

Dass sich die E-Gitarren des Neuseeländers recht gut anhören, ist in diesem Fall allerdings nicht der gut durchdachten Konstruktion des Instrumentenbauers geschuldet, sondern vielmehr der Tatsache, dass E-Gitarren nur bedingt auf einen guten Resonanzkörper (hier: der Gitarrenkorpus) angewiesen sind. Vielmehr stehen hier die Tonabnehmer im Vordergrund, die der wohl wichtigste Bereich sind, geht es um einen anständigen Sound.

Teaserfoto: Ponoko

Veröffentlicht am 24.10.2013 um 8:23