SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Chinesisches Bauunternehmen “druckt” zahlreiche Häuser

Während in den Niederlanden ein Projekt läuft, bei dem ein einzelnes Haus aus dem 3D-Drucker in vermutlich drei Jahren bezugsfertig ist, hat ein chinesisches Bauunternehmen die Bauteile für eine ganze Gruppe von Häuser mit einer vergleichbaren Technik bereits fertiggestellt. Die Baukosten für ein einzelnes Haus sollen sich auf umgerechnet lediglich 3.500 Euro belaufen, berichtet der Blog 3ders.org. Fertiggestellt sind die Teile für insgesamt 10 Häuser, die derzeit aus einzeln ausgedruckten Segmenten zusammengesetzt werden.

Im Vergleich sind die chinesischen Häuser, die in der Nähe von Shanghai aufgestellt werden, allerdings recht klein und ausgesprochen einfach konzipiert. Im Gegensatz zum niederländischen Projekt besitzen die 3D-Druck-Häuser aus China lediglich eine Etage und haben eine Grundfläche von nur etwa vier mal sechs Metern.

Die Häuser werden nach dem Baukasten-Prinzip hergestellt und zusammengesetzt. Es werden also einzelne Elemente hergestellt, die anschließend zum Haus zusammengefügt werden. Das Verarbeitungsmaterial ist flüssiger Beton, der von dem Drucker zu den benötigten Einzelteilen aufgeschichtet wird und anschließend aushärtet.

Wenig Material und geringes Gewicht dank Leichtbauweise

Um das Gewicht möglichst gering zu halten, wurden die einzelnen Segmente nicht in massiver Form gefertigt, sondern in einer Art Leichtbauweise mit zahlreichen Aussparungen, vergleichbar mit Ytong-Steinen. Öffnungen für Türen, Fenster und Leitungen (Wasser und Strom) wurden ebenfalls bereits beim Druck berücksichtigt, so dass die fertigen Teile nur geringfügig nachbearbeitet werden müssen.

Trotz der vergleichsweise kleinen Häuser hat der verwendete 3D-Drucker beachtliche Ausmaße: Die Maschine ist 150 Meter (!) lang, fast 7 Meter hoch und 10 Meter breit.

Neben dem günstigen Herstellungspreis ist die einfache Herstellung der kompletten Häuser ein großer Vorteil gegenüber dem Bau von vergleichbaren Gebäuden mit herkömmlichen Herstellungstechniken. Laut Angaben von 3ders.org sollen künftig hunderte Drucker in ganz China aufgestellt werden, die Gebäude ausdrucken. Das Projekt wird von einer chinesischen Baufirma betrieben, die bereits in vielen Landesteilen tätig ist.

Quelle Bild und Text: 3ders.org

Veröffentlicht am 15.04.2014 um 9:45