SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Chirurgen rekonstruieren Gesichtsknochen mithilfe von 3D-Drucker

Chirurgen aus dem walisischen Swansea haben einem 29 Jahre alten Briten, der bei einem Motorradunfall schwere Gesichtsverletzungen erlitten hatte, Oberkiefer, Nase und Wangenknochen mithilfe eines 3D-Druckers wiederhergestellt. Das Ergebnis sei “lebensverändernd”, teilte der Patient Stephen Power laut Spiegel online gegenüber der BBC mit.

Für die Rekonstruktionsarbeiten erstellten die Ärzte einen CT-Scan des Kopfes und fertigten anhand der Daten mit einem 3D-Drucker ein Modell des Schädels her. Mithilfe dieses Modells wurde schließlich festgelegt, welche Knochen mit Platten fixiert werden und welche Knochen-Fragmente wieder eingesetzt werden sollten.

“Unvergleichbare Ergebnisse”

Der behandelnde Chirurg Adrian Sugar erklärte, die Ergebnisse seien nicht vergleichbar mit allem, was er bis dahin erreicht hatte. “Ohne diese hochentwickelte Technologie muss man freihändig arbeiten”, so Sugar laut Spiegel online. “Man muss raten, wohin alles gehört.”

Trotz eines Helms hatte sich der verunfallte Stephen Power bei dem Sturz 2012 Oberkiefer, Nase und beide Wangenknochen gebrochen. In die Öffentlichkeit traute er sich seit dem nur noch mit Sonnenbrille und Hut.

Veröffentlicht am 17.03.2014 um 15:59