SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Eine ganz besondere Skulptur: Man selbst

Etwas Einmaliges als Geschenk aus dem 3D-Drucker? Es handelt sich aber weder um einen ansprechenden Dekorationsartikel noch um eine Kette. In Bockenbeck (Baden-Württemberg) gibt es die Möglichkeit, sein Ebenbild als Miniaturstatue auszudrucken.

Besonders und einzigartig wie jeder Mensch auch

Auf diese außergewöhnliche Idee kam Thomas Mörsdorf, der einen Laden für 3D-Drucke und -Drucker eröffnet hat. Der Profi kann Figuren zwischen 79€ und 990€ herstellen. Die größten Darstellungen sind zugleich auch die teuersten. Der Vorteil: „Je größer eine Figur ist, desto mehr Details sind zu erkennen“, so Mörsdorf. Bei den kleineren Ausgaben fehlen häufig einige signifikante Punkte wie z.B. die Brille. Dies sei den bisherigen Möglichkeiten des 3D-Drucks geschuldet.

Kommt ein Kunde mit dem Wunsch, sich selbst verkleinern zu lassen, vermisst man die Person. Dies passiert via Drehteller (auf diesem steht man möglichst unbeweglich, sodass die Tiefenkameras Aufnahmen des Körpers und der individuellen Eigenschaften machen können) oder im hauseigenen Fotostudio. 60 Kameras sind für die genaue Berechnung zuständig. Anschließend werden die Bilder per Computer nachbearbeitet, sodass eine 3D-Abbildung entsteht. Das verwendete Material sind Kunststofffäden. Diese werden auf über 200 Grad erhitzt und dann Schicht für Schicht miteinander verschmolzen. Eine farbfreie Figur ist damit im Nu hergestellt. Für bunte Miniaturpersonen braucht es länger – sie werden in einem 100.000€-3D-Drucker angefertigt. Dies macht Thomas Mörsdorf nicht selbst, sondern schickt den Auftrag an eine Firma in Holland weiter.

Die Figuren sind äußerst gefragt. Doch nicht nur diese werden in dem Laden in Bockenbeck hergestellt. Auch Haushaltsgeräte und Ersatzteile für Staubsauger aus dem Drucker sind erhältlich.

Bilder: 373368_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

Veröffentlicht am 19.06.2014 um 14:52