SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Erstmals Waffe aus 3D-Drucker abgefeuert

Ein privater Waffenbauer aus den USA hat eine selbst konstruierte Waffe abgefeuert, die zum Teil mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde. Wie das Portal „pressetext.com“ berichtet, wurden rund 200 Schuss abgefeuert. Bei der Waffe handelt es sich um eine Pistole des Kalibers 22. Aus dem 3D-Drucker kommt das untere Gehäuse der Pistole, das mithilfe eines 3D-Modells für eine Komponente des Maschinengewehrs M16 erstellt wurde. Die restlichen Teile sind aus Metall. Das Presseportal bezieht sich in der Meldung auf einen Bericht von „New Scientist“.

Waffenexperten betrachten die Entwicklung mit Sorge, denn in den USA ist das Gehäuse jener Teil, der eine Waffe laut Gesetz ausmacht. Hier ist auch die Seriennummer verzeichnet, auf der die Waffenkontrolle beruht. Nach Angaben des Waffenbauers beliefen sich die Kosten für den Gehäuseteil aus dem 3D-Drucker auf rund 30 US-Dollar. Unter Umständen könnte der finanzielle Aufwand auf zehn Dollar pro Stück gesenkt werden, so der Konstrukteur der Waffe.

(Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

Veröffentlicht am 03.08.2012 um 7:45