SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Französische Firma stellt iPhone-Adapter mit 3D-Drucker her

Die aktuellen iPhone- und iPod-Modelle haben die langjährigen Nutzer von Apple-Produkten vor Probleme gestellt, denn die neu eingeführten Lightning-Schnittstellen sind nicht kompatibel mit alten Dockingstationen. Teuer angeschaffte Lautsprechersysteme oder Ladestationen drohten damit unnütz zu werden, sofern die User auf die neue iPhone- oder iPod-Generation umgestiegen waren. Die offiziellen Apple-Adapter sind recht lang und beunruhigen so manchen Nutzer aufgrund des schlechten Halts der Geräte. Eine französische Firma hat für dieses Dilemma nun eine Lösung  gefunden.

Die Firma Sculpteo bietet für zahlreiche Dockingstationen für iPhone und iPad einen Adapter an, der einen sicheren Halt bietet und mit einem 3D-Drucker hergestellt wird. Die mitunter teuren Lautsprecher lassen sich damit problemlos weiterverwenden. Der Kunde kann zwischen zahlreichen Farben wählen. Ein Adapter kostet derzeit 13 Euro und wird auf Bestellung angefertigt.

Die Franzosen haben Adapter für eine ganze Reihe von Lautsprecherstationen von zum Beispiel Bose, Sony und JBL im Programm. Eine Massenproduktion lohnt sich nach Angaben von Sculpteo nicht, weshalb der 3D-Drucker erst bei einer konkreten Bestellung zum Einsatz kommt.

Smartphone-Besitzer können ihr Gerät mit einer entsprechenden App übrigens auch als Scanner nutzen, um die Daten anschließend an einen 3D-Drucker zu schicken.

Foto: Katharina Bregulla  / pixelio.de

Veröffentlicht am 04.04.2013 um 10:38