SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Nasa will 3D-Drucker zur ISS schicken

Im Gespräch ist es schon lang, doch nun wird es tatsächlich ernst: Die US-Weltraumbehörde Nasa möchte schon im nächsten Jahr einen 3D-Drucker ins Weltall schießen, der die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS unterstützen soll. Für das Projekt arbeitet die Nasa mit mehreren Unternehmen sowie einer Expertenrunde zusammen.

Das Expertenteam ist nötig, da an den 3D-Drucker spezielle Anforderungen gestellt werden. Das wohl größte Problem ist, dass der Drucker ohne Gravitation arbeiten muss.

Ziel der Mission ist die Reduzierung von Materialien, die mit einer Rakete ins Weltall geschossen werden müssen, denn die Transportkosten jeder Mission sind enorm. Zudem können die Astronauten mit einem 3D-Drucker vor Ort unabhängiger und vor allem schneller arbeiten, denn fehlende Ersatzteile müssen nicht erst von der Erde zur Raumstation transportiert werden. Bei Bedarf werden lediglich die CAD-Daten zur ISS übermittelt, so dass der Drucker nur noch mit entsprechendem Verarbeitungsmaterial versorgt werden muss.

Die Pläne der Nasa beim Thema 3D-Druck gehen über das Herstellen von Arbeitsmaterialien hinaus. Geforscht wird derzeit unter anderem an einem 3D-Druck-Verfahren, mit dem Lebensmittel hergestellt werden können. Wie auch beim aktuellen Projekt, soll durch die Herstellung vor Ort Transportkosten sowie Platz in der Raumstation eingespart werden.

 

Veröffentlicht am 05.06.2013 um 10:11