SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

UPS will 3D-Druck anbieten

Das Transport- und Logistikunternehmen UPS möchten in den USA künftig auch 3D-Druck anbieten. Dafür sollen einige Filialen mit professionellen Druckern für die Kunden ausgestattet werden. Den Anfang sollen ausgewählte Filialen in San Diego (Kalifornien) machen.

Wie UPS in einer Pressemeldung mitteilte, sollen zunächst Stratasys-Drucker vom Typ uPrint SE Plus zum Einsatz kommen. Damit soll Privatkunden und kleineren Unternehmen ein einfacher Zugang zur 3D-Drucktechnologie ermöglicht werden. Falls sich der Testbetrieb in San Diego bewährt, möchte UPS den Service auf über 60 Standorte ausweiten.

Offiziell geht es bislang lediglich um den US-Markt. Ob die Pläne künftig auch auf das Ausland ausgeweitet werden sollen, ist bislang nicht bekannt.

Anfang des Jahres hatte der Einzelhandelskonzern Staples für Aufsehen gesorgt, als das Unternehmen ankündigte, leistungsstarke Drucker in holländischen und belgischen Shops zu installieren.

Foto: Tony Hegewald  / pixelio.de

Veröffentlicht am 16.08.2013 um 16:05