SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software

Wie der 3D-Druck die Welt verändert – Die Kolumne von Petra Fastermann (# 13)

Immer mehr Bücher zum Thema 3D-Druck

Weil das Thema zunehmend für Privatpersonen interessant wird, gibt es in der letzten Zeit auch auf Deutsch immer mehr Bücher zum Thema 3D-Druck.

Gerade ist mein neues Buch 3D-Drucken: Wie die generative Fertigungstechnik funktioniert im Springer-Verlag erschienen.

Dieses Buch soll jedem, der schon einmal von 3D-Druck gehört hat, kurz und knapp eine Einführung in die auch Privatpersonen immer zugänglichere Zukunftstechnologie geben. Damit verfolgt es vor allem das Ziel, die Leserinnen und Leser dazu anzuregen, sich auch nach der Lektüre weiter mit 3D-Druck zu beschäftigen. Vorkenntnisse werden zum Verständnis nicht benötigt. Es reicht aus, sich für das Thema zu interessieren. Das Buch bietet umfassende grundsätzliche Erklärungen der Technologie. Gleichzeitig soll es Denkanstöße und Ideen vermitteln.

Der Leser wird in den Stand versetzt, die Grundlagen der Technik zu verstehen und – im Idealfall – 3D-Druck selbst praktisch anzuwenden. Privatpersonen sollen sich dazu ermutigt fühlen, meinen Vorschlägen zu folgen und selbst eine kostenlose Software auszuprobieren oder möglicherweise sogar in einem FabLab einen 3D-Drucker zu nutzen. Schließlich gibt es auch noch Ratschläge zur besten Vorgehensweise, wenn man selbst einen 3D-Drucker erwerben möchte.

Was bedeutet 3D-Druck für den Einzelnen? Welche gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen –  zum Beispiel in der Medizintechnik oder der Industrie – wird es durch diese Zukunftstechnologie geben? Das Buch beantwortet diese Fragen. Zusätzlich soll es ein kompaktes Grundlagenwerk sein, das auch Tipps und Hinweise auf weiterführende Werke und Möglichkeiten gibt, die sich Leser über das ihnen mit dem Buch vermittelte Basiswissen hinaus selbst erschließen können.

Dieses kleine Werk ist eine komprimierte Zusammenfassung eines sehr komplexen Themas: Anders als bei vielen nur auf Technik fokussierenden Büchern werden darin auch die gesellschaftlichen Einflüsse des 3D-Drucks sowie Trends und Zukunftsperspektiven behandelt. Ich versuche, mit einem aktuellen Bezug einen Gesamtzusammenhang herzustellen.

Wer bereits über Grundlagenkenntnisse im 3D-Druck verfügt und ein praktisches Anwendungswerk lesen möchte, sollte jedoch lieber ein anderes Buch kaufen – denn Tipps zum Vorbereiten des 3D-Drucken mit dem eigenen Heimdrucker bietet mein neues Buch nicht. Dazu würde ich das auch erst Ende letzten Jahres im Hanser-Verlag erschienene Buch von Florian Horsch, Titel: 3D-Druck für alle: Der Do-it-yourself-Guide, empfehlen.


Petra Fastermann gründete 2010 in Düsseldorf die Firma Fasterpoly GmbH, welche 3D-Druck als Dienstleistung anbietet und außerdem selbst entwickelte Produkte unter der Marke Fasterpoly vertreibt. Im November 2011 wurde Petra Fastermann für ihr Start-up-Unternehmen mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet.

Im Juli 2012 veröffentlichte sie im Springer-Verlag ein Fachbuch zu 3D-Druck/Rapid Prototyping. Noch im selben Winter veröffentlichte sie mit “Die Macher der dritten industriellen Revolution: Das Maker Movement” ein weiteres Buch zum Thema. Ebenfalls bei Springer erschien 2014 das Buch “3D-Drucken”, eine leicht verständliche Erklärung der Technologie. Außerdem gibt es von der Autorin einige Bücher im Bereich Belletristik.

Veröffentlicht am 04.03.2014 um 9:33