SilverFast PrinTao - Professionelle Drucker Software
0
 

Wie der 3D-Druck die Welt verändert – Die Kolumne von Petra Fastermann

3D-Druck im Frühstücksfernsehen – 1989

1989 war nicht nur das Jahr der deutschen Einheit, sondern es wurden – wenn von der Allgemeinheit auch weniger intensiv wahrgenommen – die Möglichkeiten von Rapid Prototyping einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Obwohl es zurzeit oft so scheint, gibt es 3D-Druck und Rapid Prototyping nicht erst seit Kurzem.

Bereits Anfang 1989 wurde im US-amerikanischen Frühstücksfernsehen „Good Morning, America“ ein ausführlicher Bericht darüber gezeigt. Und schon vor nun fast einem Vierteljahrhundert hatte man den Ausblick und die Hoffnung darauf, dass der 3D-Druck die Produktion in der Industrie, langfristig sogar in der Welt revolutionieren würde.

Mit einem Statement ist in dem kleinen Filmbeitrag der Erfinder der Stereolitographie zu sehen.

Charles („Chuck“) Hull gründete 1986 das Unternehmen 3D Systems,  das auch heute noch einer der größten Hersteller von Rapid-Prototyping-Anlagen ist. Im Jahr 1989 hätte man eine schnellere Weiterentwicklung des Rapid Prototyping erwartet, als sie dann tatsächlich eingetreten ist. So ging man schon 1989 davon aus, dass es sehr bald möglich sein würde, eine ganze Autotür in weniger als einer Minute zu drucken. Das ist leider immer noch Zukunftsmusik, aber mittlerweile sind wir beim 3D-Druck schon in der Serienfertigung angelangt.

Ein Ingenieur von Apple preist in dem Beitrag aus dem Jahr 1989 die Vorteile, die das Rapid Prototyping bei der Produktentwicklung bietet. Dabei wird das Gehäuse eines Modems als Beispiel gezeigt. Wer kann sich heute noch an Modems erinnern?

Ein sehr sehenswertes Video aus den Kindertagen des 3D-Drucks, das einem zeigt, wie sehr sich seitdem die Welt verändert hat: LINK

Veröffentlicht am 13.03.2013 um 10:43